fbpx
I have a thing for Audiobooks
Hörbücher 2 Go

I have a thing for Audiobooks
Hörbücher 2 Go

I have a thing for Audiobooks
Hörbücher 2 Go

Ich bin verliebt in Hörbücher und meinen derzeitigen Favoriten findet ihr hier…

Ich bin kein Neuling im Gebiet der elektronischen Bücher. Ich besitze bereits einen E-reader von Tolino. Bis ich diesen aber akzeptiert hatte, und endlich bereit war tatsächliche Bücher daraus zu lesen, hat es einige Zeit gedauert.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin so begeistert von E-reader, dass ich vermutlich die beste Verkaufstante abgeben könnte. Es ist so praktisch, wenn man in den Urlaub fährt und die Hälfte des Koffers ist nicht mit Büchern vollgestopft. Allerdings war ich sehr lange traditionell eingestellt, was Bücher betrifft. Ich musste die Buchdeckel berühren, die letzte Seite aufschlagen und darin lesen. Die Seiten mit den Fingern durchblättern und an dem Buch riechen. Der Geruch eines Buches war für mich immer sehr wichtig. Aus diesem Grund hatte ich mich mit meinem Schicksal abgefunden und beschlossen physische Bücher niemals mit elektronischen Spielsachen zu betrügen.

Doch dann hatte ich Geburtstag!

Ich bekam einen E-reader und meine Einstellung zu technischem Schnick-Schnack änderte sich schlagartig. Ich bin schwach geworden!

Nach E-books folgten schnell auch Audiobooks. Meine Mitbewohnerin hat mir immer erzählt, welche Bücher sie liest und welche so toll sein sollen, dabei habe ich das Mädel nie lesen sehen! Das liegt daran, dass sie Hörbücher bevorzugt. Sie hat daraufhin ihren Audible Account mit mir geteilt und seitdem hat es mich gepackt. Ich ziehe mir ein Hörbuch nach dem anderen rein. Beim Putzen, beim Kochen, in der Bahn, beim Baden… überall!

Blöd, ist nur, dass man nicht überall laut Hörbuch hören kann. Und manchmal hat man keine Möglichkeit sein Handy mitzuschleppen, nur weil die Kopfhörer daran hängen. Deshalb liebe ich die Sudio Sweden Bluetooth Kopfhörer. Das Handy kann in der Tasche bleiben, oder in einem anderen Zimmer liegen und die Kopfhörer funktionieren trotzdem, Das ist total praktisch, wenn man zuhause kocht oder putzt und dabei Hörbücher hören will.

Idiotensicher sind die Dinger allerdings nicht! Als ich die Kopfhörer das erste Mal ausprobiert habe, waren sie nicht richtig verbunden. Ich habe erst bemerkt, dass ich den ganzen Waggon mit meiner Musik beglücke, als mich mein Gegenüber gefragt hat, wie ich auf Spotify heiße, da er meine Playlist so cool findet. Da wollte ich nur noch im Erdboden versinken vor Scham. Ich hatte mich schon die ganze Fahrt gefragt, wieso der Ton so gedämpft aus den Hörern kommt. Hahaha 😛

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier sind meine derzeitigen Hörbuch-Favoriten

Sophia, der Tod und ich (Live)

Wie kaputt muss man sein, um bei jemandem an der Tür zu klingeln und zu behaupten, man sei der Tod? Was wie ein schlechter Scherz beginnt, ist der Auf-takt zu einem hinreißenden, nicht enden wollenden Wortgefecht zwischen dem Tod und dem Erzähler, in dem es um Liebe, Freundschaft und Glauben, um den Lakritzgeschmack von Asphalt und das depressive Jobprofil des Todes geht. Gemeinsam machen sich die beiden auf den Weg zur Mutter und zu Johnny, dem kleinen Sohn des Erzählers, den er seit Ewigkeiten nicht gesehen hat. Mit dabei: Sophia, die ruppig-souveräne und weise Exfreundin. Es ist eine Reise zwischen Himmel und Hölle, die geprägt ist von der Tollpatschigkeit, mit der sich der Tod begeistert durch die Welt der Lebenden bewegt, und Fragen aufwirft wie: Muss der Tod eigentlich pinkeln? Und wenn ja, wie macht er das? Und es geht um die große Frage, was denn besser ist, »to burn out or to fade away«?*

Eine Hand voller Sterne – Rafik Schami

Ein Bäckerjunge in Damaskus führt Tagebuch – und wird zum Untergrundjournalisten.
Über mehrere Jahre führt ein Bäckerjunge in Damaskus ein Tagebuch. Es gibt viel Schönes, Poetisches und Lustiges zu berichten aus der Stadt, in der Menschen so vieler Nationalitäten miteinander leben: Vom alten Kutscher und Geschichtenerzähler Salim, von seiner Liebe zu Nadja und vom Basar, auf dem die Mutter Meisterin im Handeln ist. Aber es gibt auch Armut, Ungerechtigkeit und politische Verfolgung in der Stadt. Der Bäckerjunge wird zum Journalisten – im Untergrund.*

Silber Buch 1, 2, 3 – Kerstin Gier

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen…*

Silber: Das erste Buch der Träume (Silber 1)

Silber: Das zweite Buch der Träume (Silber 2)

Silber: Das dritte Buch der Träume (Silber 3)

Starters – Lissa Price

Nach dem Ausbruch eines tödlichen Virus gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant…*

Passagier 23 – Sebastian Fitzek

Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es passierte während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff Sultan of the Seas – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der Sultan kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der Sultan verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm… *

Panikherz – Benjamin von Stuckrad-Barre

Benjamin von Stuckrad-Barre erzählt eine Geschichte, wie man sie sich nicht ausdenken kann: Er wollte den Rockstar-Taumel und das Rockstar-Leben, bekam beides und folgerichtig auch den Rockstar-Absturz. Früher Ruhm, Realitätsverlust, Drogenabhängigkeit. Und nun eine Selbstfindung am dafür unwahrscheinlichsten Ort – im mythenumrankten “Chateau Marmont” in Hollywood. *

Wie steht ihr denn so zu Hörbücher? Habt ihr Favoriten?

*Alle Beschreibungen sind von Amazon.de

** Dieser Beitrag enthält Affeliate Links

 

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published