Getaway: 2 Tage in Budapest

Getaway: 2 Tage in Budapest

Ich habe vor etwa zwei Wochen sehr spontan beschlossen für zwei Tage nach Budapest zu verschwinden. So packten eine Freundin und ich schnell unsere Koffer, starteten einen Instagram-Aufruf mit Tipps, was man im Nachbarland so tun sollte und schon ging es los.

Diese Tipps und was wir in zwei Tagen so gemacht haben, verrate ich euch in diesem Blogpost.

TAG 1

Direkt nach der Ankunft im AirBnb gingen wir im Café Stika frühstücken. Anschließend spazierten wir in der Gegend herum und stöberten in den Vintage-Shops Antifactory, Retrock, LoveBug und Szuptnyik. Da es mir an dem Tag nicht besonders gut ging, aufgrund der Endometriose, beschlossen wir es eher ruhiger anzugehen und gingen nach dem Shoppen in ein kleines Café namens Goamama mit den besten Kuchen, die wir je gegessen hatten. Anschließend schlenderten ein wenig durch das Stadtzentrum. Ich war bereits vorher einmal in Budapest gewesen, weshalb ich nicht so einen Stress verspürte, jede Touriattraktion abhaken zu müssen.

Wir spazierten zur Chain Bridge, kletterten drauf, machten dort unzählige Fotos und genossen die Aussicht. Danach spazierten wir am Ufer entlang bis zum Parlament und dann wieder zurück zum AirBnb. Nach einer kurzen Pause, gingen wir abends zum Sonnenuntergangschauen auf die 360° Roofttop Bar. Die Aussicht dort ist wunderschön und die Cocktails so lecker und gar nicht so teuer. Als es oben zu kalt wurde gingen wir zum späten Abendessen ins israelische Restaurant Male Tov. Die Einrichtung hat uns sofort umgehauen. Das Lokal ist mitten in einem verglasten Innenhof. Die dortigen Bäume werden zu Bars umfunktioniert und mit Lichterketten geschmückt. Das Restaurant ist definitiv nicht nur wegen des unfassbar leckeren Essens einen Besuch wert!

VINATGE SHOPS

– Antifactory
– Retrock
– LoveBug
– Szuptnyik

 


TAG 2

Am zweiten Tag schliefen wir ein wenig aus und gingen nach dem Auschecken zum Frühstück ins Café Szimply, wo ich das beste Frühstückssandwich überhaupt aß. Falls ihr jetzt wissen wollt welches, es war das einzige auf der Karte und hieß irgendwas mit “Cheese and Eggs”. Da es fürchterlich regnete, saßen wir die Zeit im Café ab, bis der Himmel aufklarte. Danach gingen wir zur Fischerbastei und zum Schloss hoch und schlenderten dort herum.

Nachmittags gönnten wir uns eine Massage. Hahaha und danach ging es für uns auch schon wieder Heim. Es war ein sehr kurzer aber definitiv schöner Ausflug.

FOOD & DRINKS

– STIKA
– GOAMAMA
– Szimply
– 360° Bar
-Mazel Tov

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

1 Comment

  • 2 Wochen ago

    Liebe Marcia!

    Was für tolle Fotos! Sieht aus als ob du eine schöne Zeit hattest. War leider noch nie in Budapest, das muss ich aber unbedingt bald mal ändern.

    Liebe Grüße,
    Nina