fbpx

Top 6 – Vegane Poke Bowls in Wien


Top 6 – Vegane Poke Bowls in Wien

Poke Bowls sind ein aktueller Food Trend, aber einer, der zurecht da ist. Ich stelle euch heute meine Top 6 der veganen Poke Bowls in Wien vor.

Ähnlich wie Pilze im Wald oder CBD-Shops in so ziemlich jedem Bezirk, sprießen auch Lokale für Poke Bowls aus allen Ecken. Hier ist die Devise: mehr ist mehr – denn es ist fast unmöglich, dieses hawaiianische Gericht nicht zu mögen. Schließlich wird alles, das gut ist, in eine Schüssel gepackt. Als Krönung wird das Ganze dann auch noch mit Saucen und dem nötigen Crunch getoppt. Ihr seht schon, Poke Bowls und ich, ja wir zwei haben nicht nur eine Affäre, das ist etwas Ernstes, etwas Längerfristiges. Und diese Liebe hält auch schon eine Weile an, weswegen ich mich nun in der Lage fühle, euch meine Top 6 veganen Poke Bowls in Wien vorzustellen.

Meine liebsten veganen Poke Bowls

Platz 1

WIKI WIKI POKE

Bei Wiki Wiki Poke bekommt man, zumindest für meinen Geschmack, mit Abstand die beste vegane Bowl. Aber nicht nur das Essen ist gut, sondern auch das Ambiente. Durch die Einrichtung im Surfer-Stil fühlt man sich so, als wäre man schon auf halben Weg Richtung Hawaii.

Wo: Wipplingerstraße 21, 1010 Wien

Golden Vegan Bowl – 9,8€
Sushi-Reis, goldener Seidentofu, Chili Lime Dressing, Radieschen, Mango-Salsa, Gurke, Avocado, Sweet Miso Flavor, Coconut Chips 

Tipp: Kombiniert für die Base Sushi-Reis und Zoodels (halb/halb) – so habt ihr automatisch eine Gemüseart mehr in der Schüssel und das Gericht schmeckt noch vielfältiger.

Platz 2

RAMIEN

Auf die Ramien Bowls bin ich letzten Sommer gekommen. Beim Film Festival am Rathausplatz wurden diese nämlich an einem Stand verkauft und ich war quasi süchtig nach ihnen. Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass es die Poke Bowls auch in den to go Restaurants zu kaufen gibt. Liebe!

Wo: Hoher Markt, Wien Mitte, Dresdner Straße, DC Tower

Poké Bowl Tofu – 8,9€
Sushi-Reis, Avocado, Rucola, Gurken, Karotten, Kräuter, Tofu | Sesam-Soja- oder Spicy Korean Sauce

Tipp: Wer keine Angst vor scharfen Gerichten hat, sollte sich die Spicy Korean Sauce nicht entgehen lassen.

Platz 3

CAFÉ LEOPOLD

Die Bowls im Café Leopold entsprechen eigentlich ziemlich genau denen vom Ramien, mit der Ausnahme, dass zwei weitere Saucen zur Auswahl stehen. Wenn ich aber ehrlich sein soll, habe ich diese nie probiert und so lande ich immer wieder bei der Sesam-Soja- oder der Spicy Korean-Sauce.

Wo: Museumsplatz 1, 1070 Wien

Poké Bowl Tofu – 8,5€
Sushi-Reis, Avocado, Rucola, Gurken, Karotten, Shiso-Kräuter, Tofu | Sesam-Soja-, Miso-, Spicy Korean-Sauce oder Wasabi-Creme

Tipp: Auch hier kann ich ich die Spicy Korean-Sauce sehr empfehlen.

Platz 4

AITIKI

Aitiki hat die Winterpause des Eisgeschäfts Leones überbrückt und uns mit köstlichen Bowls beglückt. Ein großer Pluspunkt ist die lokale Nähe zum Alten AKH – denn vor allem in letzter Zeit habe ich dort nette Lunch-Pausen im Freien verbracht. Einziges Manko und deswegen auch nur Platz 4 für die Bowl: der Tofu ist lediglich mariniert und nicht angebraten – ich mag es anders lieber.

Leider hast das Aikiki derzeit geschlossen, aber es wurde bereits angekündigt, dass es auch während der nächsten Winterpause (genauer ab Oktober) in die Lange Gasse ziehen wird.

Wo: Lange Gasse 78, 1080 Wien

Tofu Bowl
Sushi-Reis, Tofu, Miso-Ginger-Dressing, Avocado, Edamame, Frühlingszwiebel, Kirschtomaten, vegane Mayo, Erdnüsse

Tipp: Der halb Reis/halb Zoodles Trick hat auch hier sehr gut funktioniert.

Platz 5

GRASGRÜN

Als ein Grasgrün bei mir um die Ecke eröffnet hat, habe ich mich gefreut wie ein veganes Schnitzel und man hat mich anfangs auch mindestens einmal die Woche dort angetroffen. Leider vertrage ich die Bowls in letzter Zeit eher weniger, was sich mit Bauchweh äußert. Aber das ist eben nur ein persönliches Empfinden, die Gerichte schmecken auf alle Fälle super und es sind genügend vegane und vegetarische Varianten vorhanden.

Wo: Neubaugasse 70, 1070 Wien

Tipp: Passt auf, dass ihr nicht zu viele Früchte in die Bowl tut, sonst haben sie schnell einen Frühstückscharakter.

Platz 6

HONU TIKI BOWL

Honu Tiki Bowl gehört wahrscheinlich zu den bekannteren Spots der Liste – das wird auch einen Grund haben, bei meinem Besuch war ich jedoch nicht ganz überzeugt. Damals habe ich mich für die Vegan Tiki Bowl entschieden. Diese ist prinzipiell auch zu empfehlen, jedoch haben die Zoodles extrem gewässert und so hatte ich gegen Ende das Gefühl, eine Suppe zu essen. Ich möchte dem Laden aber dennoch eine zweite Chance geben.

Wo: Teinfaltstraße 4, 1010 Wien

Vegan Tiki – 9,8€
Zoodles, marinierter Tofu, Avocado, Edamame, Gurke, Mango, Ponzu Dressing, vegane Mayo, Wasabi Sesam

Tipp: Wählt Sushi-Reis, anstatt von Zoodles, als Base.


Noch auf meiner Liste:

FAT MONK

Wo: Europaplatz 1-3, 1150 Wien

Hot Smoked Tofu – 7,8€
Ramen, Smoked Tofu, Pilzmischung, Lotuswurzel, Thai Yellow Curry Sauce, Frühlingszwiebel, Fregola Salat

PLAIN VIENNA

Wo: Berggasse 25, 1090 Wien

Plain Gain – 9,8€
Spaghetti-Kürbis, Mandelmus, geräucherter Bio-Tafu, Ponzu, Maismix, Zuckerschoten, Koriander
Vegan Chicken – 9,8€
Sushi-Reis, veganes Huhn aus Soja, Kaffir Limettenblätter, Ponzu-Dressing, Gurke, Ingwer-Karotte, Mango, Kokos
Vegan Duck – 9,8€
Sushi-Reis, vegane Ente aus Weizengluten und Soja, Ahorn-Ginger-Dressing, Gurke, Zucchini, Stangensellerie, Trüffel-Miso-Mayo, Röstzwiebel

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published