fbpx

Einfache, vegane Waffeln | Frühstück 2.0


Einfache, vegane Waffeln | Frühstück 2.0

tutorial samstag. Einfach, schnell und außergewöhnlich lecker: So liebe ich mein Wochenend-Frühstück! Heute gibt es für euch deshalb mein persönliches Lieblingsrezept für vegane Waffeln, die unglaublich einfach zu zaubern sind.

Wenn ich mich dazu aufraffe zu kochen, dann koche ich meistens vegan (Hier könnt ihr mehr zu meinen Beweggründen und Gedanken bezüglich Veganismus lesen). Ich habe noch nie gerne mit Fleisch gekocht und Eier und Milch lassen sich fast überall sehr gut ersetzen, deshalb macht mir das Kochen jetzt fast noch mehr Spaß als ‘vorher’ 🙂 Für diese einfachen, veganen Waffeln braucht ihr zum Beispiel kein Ei und auch keine Milch und sie schmecken trotzdem fantastisch!

Zutaten

  • 240 Gramm Mehl
  • 55 Gramm Zucker
    • Ih habe Erythrit, also Zuckerersatz verwendet.
  • 1 TL Backpulver
  • Eine Prise Salz
  • 480 ML Wasser oder Mandel/Kokos/Soja-Milch (was euch am besten schmeckt 🙂 )
  • 1 TL Vanille-Extrakt
    • Ich habe meine Vanillemühle verwendet.
  • 1 EL Kokos-Öl
  • Eine Prise Zimt
  • Fett für das Waffeleisen (die Waffeln bleiben sonst kleben!)
    • Ich hatte hier Gott Sei Dank noch meine ‘Butter in der Sprühdose’, die ich mir in Amerika zugelegt habe. Vor allem wenn etwas schnell ausgefettet werden soll, ist sie Gold wert!

Daraus ergeben sich ungefähr 4 Waffeln. Bitte nicht über die ungeraden Zahlen wundern, ich habe ein amerikanisches Rezept als Vorlage verwendet und ‘abgeschmeckt’. 🙂

 

 

Los geht’s!

  1. Vermischt alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel.
  2. Verquirlt Wasser (oder Mandel-Milch) gut mit dem Öl und fügt die Mischung zu der ersten Masse hinzu.
  3. Alles gut vermischen, bis keine Klumpen mehr über sind und ein glatter, etwas flüssigerer Teig entsteht.
  4. Heizt das Waffeleisen vor und fettet es aus.
  5. Verteilt einen Schöpfer Teig ab der Mitte gleichmäßig auf das Waffeleisen, klappt es zu und wartet, bis die Waffel knusprig wird. (Das dauert ungefähr 5 Minuten.)
  6. Dekoriert und verfeinert eure Waffeln mit frischen Früchten, Sirup, Zimt und Koksflocken. Voilá! Fertig!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da ich meistens Sirup als Topping verwende, füge ich keinen Zucker mehr hinzu. Der Teig ist nicht sehr süß, deshalb passen süße Früchte wie Erdbeeren (die ersten österreichischen Erdbeeren gibt es bereits!), Heidel- oder Himbeeren perfekt dazu. Wer es gerne sauer mag kann auch Kiwis verwenden 😛

Ich hoffe euch hat mein Rezept gefallen, vielleicht probiert ihr es ja auch einmal selbst aus!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

5 Comments

  • 3 Jahren ago

    Also ich war ja auf Instagram schon so begeistert von den Waffeln aber WOW die sehen einfach SO toll aus! Vielen lieben Dank für das Rezept. Muss ich definitv mal ausprobieren. Zuerst brauche ich aber ein Waffeleisen 😛

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    • Alina
      3 Jahren ago

      Danke dir liebe Kerstin! 😀

      Habe mir wirklich total Mühe für diesen Post gegeben 🙂 Waffeleisen kann man auch ganz günstig gebraucht kaufen, so habe ich es damals gemacht!

      LG

  • 3 Jahren ago

    Die sehen ja super lecker aus! Perfektes Sonntags-Frühstück 🙂 Die werd ich so bald wie möglich ausprobieren! Vielen Dank für das Rezept!
    Liebe Grüsse, Carmen – http://www.carmitive.com

    • Alina
      3 Jahren ago

      Sehr gerne! Schönen Sonntag <3

      xxx

  • 3 Jahren ago

    Die sehen ja echt super lecker aus

    LG Nina / http://www.lifestylebazar.wordpress.com