Muttertag – Die etwas anderen Geschenke

Muttertag – Die etwas anderen Geschenke

Jedes Jahr aufs Neue kommt der liebe Muttertag…und meistens leider viel zu schnell. Ratlos sitzen wir dann zu Hause und grübeln, womit wir die Mami beglücken könnten, oder rennen total gestresst von einem Geschäft zum nächsten, ohne wirklich zu wissen, wonach wir suchen.

Man kauft, um etwas zu kaufen, nur um nicht mit leeren Händen da stehen zu müssen. Doch ob das Zeug auch wirklich gebraucht wird, wird nicht hinterfragt.

Diese Jahr haben wir uns ein paar Gedanken über das etwas andere Muttertagsgeschenk gemacht:

An andere denken

Schmuck, Düfte, Blumen und Co – Natürlich freut man sich über all diese Dinge und vor allem, wenn sie von jemandem stammen, der einem wichtig ist. Doch es gibt da draußen so viele Menschen, die mit diesen Luxusgütern gar nichts anfangen können, weil ihnen noch viel grundlegendere Dinge fehlen. Nicht jeder kann von sich behaupten, ein sicheres Dach über dem Kopf zu haben, andere müssen täglich das Geld zählen, um sicher zu gehen, dass sie am Ende des Monats nicht Hunger leiden müssen. Österreich ist zwar ein Sozialstaat, der auch die Ärmsten nicht alleine im Regen stehen lässt, doch besser geht es immer und wir können unseren Beitrag leisten. Beispielsweise könnt ihr im Namen eurer Mutter für diverse caritative Einrichtungen spenden.

Hier eine kleine Auswahl, um Müttern und Kindern zu helfen:
SOS-Kinderdorf
Haus Luise der Caritas
St. Anna Kinderkrebsforschung
Stiftung Kindertraum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kulturelle Weiterbildung

Wien ist nicht nur bekannt für Sisi, Mozart, Apfelstrudel und Kaiserschmarren, sondern auch für seine Kunst. Jedes Jahr strömen Menschenmassen in der Langen Nacht Museen in diverse Kulturhäuser, um die Werke aufstrebender, schon ziemlich bekannter oder bereits toter Kreativ-Köpfe zu bestaunen. Aber wieso sollte man sich nur einmal in 365 Tagen Zeit für Kunst nehmen? Schenkt eurer Mami doch eine Jahreskarte für ein Museum eurer Wahl…Alltagsstress hinter sich lassen und sich gleichzeitig kulturell weiterbilden.

Hier eine kleine Auswahl an heimischen Museen:
Kunsthistorisches Museum
Albertina
Leopoldmuseum
Westlicht

Wenn eure Mami nicht so viel mit Bildern anfangen kann, gibt es hier ein paar Alternativen:
Technisches Museum
Naturhistorisches Museum

Einmal Entspannung bitte

Mütter sind Superheldinnen des Alltags. Es scheint nichts zu geben, das sie nicht können: Mamis finden, was man selbst übersieht! Mamis wissen über die eigenen Gefühlslagen bescheid, ohne dass man selbst Ahnung von der aktuellen Situation hat! Mamis lieben einen, obwohl man manchmal ein ziemliches Arschloch-Kind sein kann. Diese Aufgaben erfüllen sie einfach so, jeden Tag, jedes Jahr…diese Superpower muss doch auf Dauer anstrengend sein, deshalb schenkt eurer Mutter doch ein wenig Entspannung. Wie wäre es mit einer kleinen Massage oder einer Mani- und Pediküre. Lasst sie neue Kraft tanken, damit sie weiterhin die Ratgeberinnen für alles sein können.

Wir haben letzte Woche das neu renovierte TOPSI Kosmetikinstitut in den Ringstraßengalerien getestet. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und können die Behandlungen nur weiterempfehlen.

topsi

 

Selbstgebasteltes ist nie verkehrt

“Oooooh, das ist aber schön!” – Ach wie gut können Mamis lügen, wenn es um Selbstgebasteltes ihrer Kleinen geht. Ob Gekritzel oder windschiefe Gebilde…mit allem wurde die Wohnung “verschönert” und mit purem Stolz die kreativen Werke zur Schau gestellt. Heute sind wir, was unsere motorischen Fähigkeiten anbelangt, schon ein bisschen weiter und so können wir unseren Müttern Kleinigkeiten, die wir mit unseren eigenen Händen gemacht haben, auch guten Gewissens als etwas Schönes präsentieren.

Wie wäre es beispielsweise mit Badeperlen von we love handmade oder Herzpralinen von der lieben sophiehearts?

Sich berieseln lassen

Zeit ist kostbar und dennoch verplempern wie sie alle immer wieder vor der Mattscheibe. Ich will gar nicht urteilen, denn wenn es um Serien- oder Filmmarathons geht, dann bin ich die erste, die “Hier” schreit. Doch auf Dauer würde das social life wohl ein bisschen auf der Strecke bleiben und die Haut vor lauter Sonnenlicht-Entbehrung ganz fahl werden. Wer aber seine Liebe zu Leinwandspektakeln mit einem kleinen Ausflug verbinden und die Mami daran teilhaben möchte, der kann ja einen schönen Tag im Grünen mit einem anschließenden Kinobesuch verbinden. Passend zum Muttertag kommt “Bad Moms” von dem Hangover-Machern in die Kinos – das schreit nach einem Lachmuskel-Training. Einen Gutschein basteln und die Mutti ganz bald ausführen.

I love you like I love food (okay, even a little more)

Eine meiner großen Lieben des Lebens ist Essen. So geht es wohl vielen und auch die Mamis dieser Welt haben wohl nichts gegen ein paar genussvolle Momente einzuwenden. Wir können ihnen dabei behilflich sein und entweder auf eigenproduzierte oder gekaufte Leckereien zurückgreifen.

Eine Möglichkeit für eine selbstgemachte Köstlichkeit sind Apfel-Blätterteig-Röschen, wie jene von loulousweetcakes.

Zutaten:

  • 2 Pck. Blätterteig
  • 5 Äpfel
  • den Saft von 2 Zitronen
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 TL Vanillezucker

So geht´s: 

  1. Den Blätterteig ausrollen, in 6 gleich breite Streifen (ca. 4cm) schneiden und mit dem Zimt-Vanille-Zucker bestreuen.
  2. Die Äpfel halbieren und von der Seite bis zum Kerngehäuse hin mit dem Gurkenschäler in dünne Scheiben hobeln. Diese mit Zitronensaft beträufeln.
  3. Die Blätterteigstreifen von links nach rechts fächerartig mit den Apfelscheiben belegen.
  4. Die belegten Blätterteigstreifen von links beginnend einrollen und jeweils in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech setzen.
  5. Die Förmchen im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen.
  6. Die fertigen Apfel-Blätterteig-Rosen mit Puderzucker bestreuen und genießen :).

Falls ihr euch nicht zu den Küchen-Champions zählen könnt, könnt ihr eure Mutter natürlich auch zum Essen ausführen. Wie wäre es beispielsweise mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet?

Hier sind ein paar unserer liebsten Brunch- und Frühstückslokale aufgelistet:

caffé latte
Spear
Sneak In
Café Josefine
Vollpension
Zweitbester
phil

IMG_9009

 

P.s.: Kleiner Tipp am Rande

Für alle Schleckermäuler, die ihre Mamis mit einem köstlichen Frühstück überraschen wollen, gibt es morgen ein kleines Gewinnspiel auf the ladies. Viel Glück und guten Appetit.

Ich hoffe, ich konnte euch diesmal die Grübelei ein wenig vereinfachen. Doch eines sei gesagt, egal was ihr schenkt, eure Mamis freuen sich bestimmt. Das Wichtigste ist allerdings: seid gut zu ihnen…und das nicht nur an diesem einen Tag!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published