Midsommar auch bei dir Zuhause

Midsommar auch bei dir Zuhause

Midsommar auch bei dir Zuhause

“GGlad Midsommar” hieß es letzte Woche für Alina und Nina. Wir finden, so ein tolles Fest verdient es, vom hohen Norden zu uns geholt zu werden. Wie auch du dir die fröhlichen Skandi-Vibes nach Hause holen kannst, verraten wir dir hier.

Wenn es um außergewöhnliche Aktivitäten geht, dann lassen wir Ladies uns nicht zweimal bitten. Wird gefeiert, dann erübrigt sich das Bitten so oder so. Gemeinsam mit Barnängen durften wir Midsommar feiern. Was in Skandinavien und dem Baltikum schon eine lange Tradition hat, ist bei uns noch recht unbekannt. Wieso eigentlich? Wir finden, es wird Zeit, dieses tolle Fest zu einem Fixpunkt in unserem Kalender zu machen – schließlich soll man Feste feiern, wie sie fallen. Wie auch ihr euch das richtige Ambiente zaubert, erfahrt ihr hier.

Was ist Midsommar?

Midsommar ist ein Fest, das vor allem in skandinavischen Ländern sowie dem Baltikum zur Sommersonnwende zelebriert wird. Die Nächte werden zu dieser Jahreszeit kaum dunkel und an diesem besonderen Abend wird die “Weiße Nacht” gefeiert – der Höhepunkt des sehr kurzen Sommers.

Vor allem für Schweden stellt Midsommar, nach Weihnachten, das zweitgrößte Fest des Jahres dar. Ganz traditionell wird mit der Familie und den Freunden auf dem Land gefeiter – die Städte sind menschenleer und die Geschäfte geschlossen.

Der richtige Dresscode

Zu einem Fest gehört natürlich auch der richtige Dresscode. In Skandinavien wird oft in traditionelle Trachten geschlüpft. Frauen und Mädchen tragen aber auch sehr oft weiße Kleider und selbstgebundene Blumenkränze im Haar. Blumenkränze könnt ihr übrigens sehr leicht selber machen. Einfach frische Blüten der Wahl mit einem biegsamen Draht umwickeln und schon ist der elfenhafte Look gezaubert.

Mehr Fashion-Inspo?
Falls ihr nach weiterer Inspiration sucht, dann schaut doch bei unserem Blogpost “Get ready for Midsommar” vorbei.

Was kommt auf den Tisch?

Was zu Weihnachten bei vielen die Gans ist, ist zu Midsommar der eingelegte Hering, Lachs und Köttbullar . Da Alina und ich uns vegan beziehungsweise vegetarisch ernähren, stehen bei uns die “Beilagen” groß im Kurs – kombiniert ergeben sie nämlich ein hervorragendes Festmahl. Junge Kartoffeln mit Dill, Roter-Rüben-Salat, Knäckebrot, Sauerrahm und Käse kommen bei uns auf den Tisch.

Der Nachtisch ist dann wieder für alle gleichermaßen interessant: Zimtschnecken und Erdbeertörtchen sorgen für den süßen Abschluss.

Etwas fürs Auge

Damit man so richtig in festliche Stimmung kommt, sollte natürlich auch nicht auf die passende Dekoration verzichtet werden. Das Zauberwort lautet hierbei “Blumen”. Da wir schließlich den Höhepunkt des Sommers feiern, darf blühende Natur auf keinem Tisch fehlen (in den Haaren tragen wir sie ja schließlich auch ;)). Außerdem dürfen gerne die Farben Weiß und Blau dominieren, dann fühlen wir uns den Schweden optisch gleich ein bisschen näher.

Und los geht’s

Jetzt mögen sich vielleicht einige fragen, wie genau gefeiert wird. Im Norden wird traditionell mit Freunden und der Familie ausgelassen gegessen und getanzt. Ganz im Zeichen von Lagom, finden wir  aber, dass ruhigere Elemente, wie ein gemeinsamer Plausch bei einem Picknick und eine Runde Meditation das Ganze vollkommener und abgerundeter machen.

Wollt ihr mehr sehen?

Falls ihr euch ein noch besseres Bild von einem Midsommer-Fest machen wollt, dann seht euch unser Video vom Barnängen-Event an – ein Get-Ready inklusive!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

2 Comments

  • 3 Monaten ago

    Ach ich liebe den “Blumenkind-Look”. Ich wünschte, dass es den bei uns auch öfters geben würde. Aber vielen Dank für die Bilder, das ist bisher die beste Inspiration für den Sommer, die ich bisher gesehen habe.

    • Alina
      3 Monaten ago

      Vielen lieben Dank Yvette! Das freut uns so sehr! <3

      Wünsch dir noch einen schönen Abend 🙂