5 Gründe regional einzukaufen

5 Gründe regional einzukaufen

Regional einzukaufen bereichert nicht nur die Vielfalt von Produkten aus Österreich sondern schont auch die Umwelt. Wieso sich Regionalität auch für dich auszahlt und wie du sie einfach in deinen Einkauf einbauen kannst, verrate ich dir heute.

Was ist Regionalität?

Eine einheitliche Definition des Begriffes der Regionalität gibt es nicht. Als regionale Produkte zählen jene aus nachweislich österreichischer Herkunft. Manchmal sind Produkte so gestaltet, dass sie den Eindruck der Regionalität erwecken, während darin nur wenig österreichischer Ursprung zu finden ist. Hierbei lohnt sich ein genauerer Blick auf die Verpackung, die meist mehr über die Entstehungsgeschichte des Produkts verrät. Wem das zu kompliziert ist, dem wird es bei SPAR leichter gemacht. So kommen bei SPAR das gesamte Frischfleisch, die Frischmilch und Eier zu 100 Prozent sowie weitere Milchprodukte und Brot zu rund 90 Prozent aus Österreich. Insgesamt stammen knapp 40.000 Produkte in den SPAR-Regalen von rund 2.500 lokalen und regionalen Produzenten. Eine besondere Kennzeichnung weisen die Naheliegendes Produkte bei SPAR auf: sie zeigen auf, was speziell in ihrer Region geerntet, produziert und an SPAR geliefert wird

Wieso regional einkaufen?

Wieso regional?

Seit ich begonnen habe, mich mehr mit dem Thema des Veganismus und der Nachhaltigkeit meines Lebensstils zu beschäftigen, habe ich auch das Thema der Regionalität für mich entdeckt. Ich ziehe – vor allem in der Auswahl von Obst und Gemüse – regionale Produkte sogar Bio-Produkten vor, da ich großes Vertrauen an unsere österreichischen Bauern habe. Wieso sich Regionalität auch für dich bezahlt macht?

  1. Mit dem Kauf regionaler Produkte unterstützt du Klein- und Mittelbetriebe und stärkst so die österreichische Wirtschaft.
  2. Du nimmst deine eigene Konsumentscheidung in die Hand und wirst dir bewusster über die Herkunft und den Entstehungsprozesses des Produkts.
  3. Durch einen regionalen Einkauf schonst du die Umwelt, da hierbei lange Transportwege ausbleiben.
  4. Regionalität fördert die Vielfalt der Produkte in Österreich. Beispielsweise werden alte Sorten wieder gefördert und in machen Fällen sogar ganze Anbaukulturen wieder zurück nach Österreich geholt. Diesen Zweig fördert SPAR ebenso: werden Lebensmittel in Österreich nicht mehr angebaut werden, bringt SPAR den Anbau zurück, wie bei Linsen oder Knoblauch.
  5. Gehst du mit offenen Augen durch die Regale, kannst du die Besonderheiten und Feinheiten der österreichischen Produkte entdecken. Diese bringen meist eine lange Tradition mit sich und jedes Produkt erzählt hierbei eine ganz eigene Geschichte.

Hundert Prozent Österreich. Punkt.

Ich kaufe viel und bewusst aus Österreich ein, da mir alle Punkte auf meiner kleinen Liste wirklich am Herzen liegen und ich somit das Gefühl habe, meinen Teil zur Unterstützung und Erhaltung der österreichischen Lebensmittelkultur beizutragen.

Die Naheliegendes Produkte von SPAR machen mir die Suche nach regionalen Schätzen ein wenig einfacher, da sich in der Produktreihe nur österreichische Spezialitäten finden, die extra gekennzeichnet sind. Das beinhaltet alles von Kartoffeln, über Brot bis hinzu Bier. Und genau hier durfte ich meine Nase in einen österreichischen Betrieb stecken und einen blick hinter die Kulissen werfen.

Golser Bier aus dem Seewinkel

Die Privatbrauerei Gols

Viele wissen es vielleicht noch nicht, aber der österreichische Teil meiner Familie stammt zur Gänze aus dem wunderschönen, burgenländischen Seewinkel. Dass hier auch tolle Produkte entstehen, die zu 100% aus Österreich kommen, zeigt die Privatbrauerei Gols, die nicht nur klassisches Bier braut, sondern einen besonderen Stellenwert auf Regionalität legt und daher zu der Produktreihe ‘Naheliegendes bei SPAR’ zählt. Mein Favorit ist der leckere, naturbelassene, trübe Radler mit einem Spritzer Limette – perfekt für den Sommer!

Ein Bier mit G’sicht sozusagen

Besonders spannend fand ich das mein Gespräch mit dem jungen Geschäftsführer vom Golser Bier, der mir alles übers Brauen, den Familienbetrieb und die starke, österreichische Verwurzlung erzählt hat:

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die Welt der Regionalität geben und wieso sie für mich so wichtig ist.  

Legt ihr großen Wert auf Regionlität? Würdet ihr regionale Produkte Bio-Produkten vorziehen oder muss für euch beides erfüllt werden? Lasst mich gerne eure Meinung dazu wissen!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

4 Comments

  • Angelika
    1 Monat ago

    Wundervoll 🌻im Land der Sonne ☀️

    • Alina
      1 Monat ago

      Genau! Mit viel Sonnenblumen-Vibes 🌻

  • 1 Monat ago

    Hallo liebe Alina,
    Dein Artikel & die wunderschönen Bilder gefallen mir sehr gut.
    Ich mag beides: Bio- und regionale Produkte (gerne auch beides zugleich in einem Produkt). Das Vertrauen in “eigene” (regionale) Produkte ist ja nunmal am höchsten.

    Bei aus fernen Ländern gelieferten Waren besteht eher das Risiko einer Verunreinigung z.B. mit Pestiziden. Auch wenn Bioprodukte hier etwas besser abschneiden, sind die heimischen Produkte doch meist noch weniger belastet.
    (z.B. Obst, Gemüse, Fisch, usw.)
    Und natürlich hilft das auch unseren Betrieben. Viele liebe Grüße 🌺😻🌷✨

    • Alina
      1 Monat ago

      Am besten beides! Der Meinung bin ich absolut. Aber wenn ich vor der Wahl stehe ob bio oder inländisch fällt mir die Wahl irgendwie immer leicht 🙂

      Österreich ist einfach so ein schönes, ertragreiches Land und ich bin so happy hier wohnen zu dürfen <3

      xxx