Cacio e Pepe Rezept Vegan – Pasta World Championship

Cacio e Pepe Rezept Vegan – Pasta World Championship


Cacio e Pepe Rezept Vegan – Pasta World Championship

Wenige Veranstaltungen haben mich so inspiriert und fasziniert zurückgelassen, wie die Pasta World Championship von Barilla! Die Eindrücke, die Menschen und natürlich die Rezepte haben meine Fantasie angekurbelt und heute habe ich alles verarbeitet: einerseits in ein Cacio e Pepe Rezept (Vegan) und andererseits in einen kleinen Bericht vom Geschehen.

Pasta WORLD Championship 2019

Vor rund zwei Wochen durfte ich die “Pasta World Championship” von BARILLA in Paris besuchen. Eine interessante Wahl für den Austragungsort rund um die italienischen Teigware, denkt ihr euch? Gefeiert wurde der kulinarische Wettbewerb zum ersten Mal außerhalb Italiens, um das 50-jährige Jubiläum von Barilla Frankreich zu feiern. Außerdem ist Frankreich für seine vielfältige Gastronomie und die Liebe zur Kunst bekannt – perfekt, um bei der #pastaworldchampionship Pasta mit Kultur, Musik und natürlich Kulinarik zu verbinden.

Barilla brachte für die bereits achte Auflage der Pasta World Championship vierzehn gegeneinander antretenden Köche vor eine hochkarätig besetzte Jury und zelebrierte in einem wahren Show-Down in drei Sätzen ein Wettkochen in den Wettberben mit Titeln wie „The Masterpiece“, „The White Canvas“ und natürlich dem „Grand Finale“. In diesem standen sich die Top-Köche der Welt gegenüber, aber nur einer konnte siegen: der diesjährige „Master of Pasta“  ist der Japaner Keita Yuge.

#theartofpasta

#theartofpasta

Begleitet wurde die Meisterschaft durch ein vielfältiges, kulturelles Rahmenprogramm mit  Vorträgen rund um das Thema Essen, Ästhetik und Kunst. Dabei wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um allen anwesenden Journalisten, Bloggern und Influencern das beste aus 50 Jahren BARILLA Frankreich und der #artofpasta zu bieten. Sogar eine eigene Symphonie wurde anlässlich der 8. Ausgabe des Wettbewerbs kreiert: The Sound of Pasta: eine Symphonie der Spaghetti. Die eigens komponierten Songs des italienischen Künstlerkollektivs „Food Ensemble“ bestehen aus Klängen, die während der Zubereitung des Gerichts entstehen und aufgenommen werden.
Außerdem begleiteten Kunstausstellungen, inspiriert von Pasta, Live Musik und Koch-Performances das Event der Superlative: Zu einem „Sound of Pasta“-Song umgewandelt wurde auch das von Sternekoch Davide Oldani kreierte Gericht „Spaghetti al cartoccio cacio e pepe“, dessen Zubereitung er während der Pasta Weltmeisterschaft 2018 live präsentierte. Um die Verbindung zwischen BARILLA, Kochen und Musik noch weiter zu zelebrieren, habe auch ich mich inspirieren lassen und – dank meinem Lieblingslied auf der Vinylplatte – eine vegane Variante der klassisch italienischen cacio e pepe für euch gezaubert. Und das beste: sie hat einen asiatischen Twist zur Feier des japanischen Siegeszugs der diesjährigen #pastaworldchampionship!
Show Kochen auf der Pasta World Championship

Zutaten:

Für den Salat:
  • 250 g BARILLA Bio Spaghetti No.5 (oder klassische BARILLA Spaghetti No.5)
  • 120 g ungesalzene Cashews
  • 50 Gramm Hefeflocken
  • 2 TL Zitronensaft
  • 2 TL gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1/2 TL Miso Paste
  • 150 ml Nudelwasser
  • Olivenöl
  • Garnitur: frisches Basilikum, Pfeffer & veganer Parmesan (aus Cashews)

Cacio e Pepe Rezept (vegan)

with a japanese twist!

  1. Die Cashews ungefähr zwei Stunden vor der Zubereitung in einen Topf mit warmen Wasser stellen und einweichen lassen.
  2. Topf mit (Salz-) Wasser zum kochen bringen und die BARILLA Bio Spaghetti No.5 darin kochen.
  3. Ein wenig Nudelwasser abzweien und die Cashews mit den Rest der Zutaten in einen Mixer cremig mixen.
  4. Die Nudeln abseien und mit einem Spritzer Olivenöl betreufeln.
  5. Die Sauce in dem noch heißen Topf mit den BARILLA Bio Spaghetti No.5 verrühren oder auf diesen anrichten.
  6. Das ganze mit Pfeffer, Basilikum (und bei bedarf veganem Cashew-Parmesan) garnieren und servieren!

Bon Appetit!

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

1 Comment